Respekt und Vielfalt

PAENDA c Astrid Knie

Die versammelte Donauinselfest-Familie schickte am zweiten August den kunterbunten #dif21 Tourbus auf seine 40-tägige Reise durch die Stadt Wien. Mit dabei beim offiziellen Auftakt waren u. a. die Veranstalter*innen des Donauinselfests – Barbara Novak, Landesparteisekretärin der SPÖ Wien, Matthias Friedrich, Geschäftsführer Pro Event Team für Wien, Kurt Wimmer, Präsident Verein Wiener Kulturservice und Elisabeth Hakel, Vizepräsidentin Verein Wiener Kulturservice – sowie der erste #dif21 Sommertour-Liveact Paenda (im Bild). Ebenso vor Ort waren Siegfried Meryn in seiner Funktion als Leiter des COVID-19-Beirats sowie das Moderatorenduo des #dif21 TV-Sommers bestehend aus Roman Gregory und Birgit Denk. Barbara Novak feuerte den metaphorischen Startschuss des 38. Donauinselfests ab: „Die Sommertour hat schon letztes Jahr so großartig funktioniert und wurde von den Wiener*innen in allen Bezirken und Grätzeln wunderbar angenommen. So viele aus der Donauinselfest-Familie haben mitgeholfen, die Stopps nicht nur ausgelassen und fröhlich, sondern zugleich sicher zu gestalten – ich bin davon überzeugt, dass das auch heuer wieder gelingt und bedanke mich ganz herzlich bei allen Mitarbeiter*innen, die viel Zeit und Energie in die Vorbereitungen gesteckt haben!“

Bis 16. September 2021 gibt es an 40 Spieltagen ein buntes Potpourri an Programm, mit 80 Acts aus allen Genres und rund 120 Stopps in allen 23 Wiener Gemeindebezirken. Halt gemacht wird u. a. auf der Donauinsel und bei Hotspots der Stadt wie z. B. am CopaBeach, am Naschmarkt oder auf dem Wiener Zentralfriedhof. Ein niederschwelliger, kostenfreier Zugang für alle Wiener*innen zeichnet auch heuer die #dif21 Sommertour aus. Übrigens: Der Frauenanteil unter den Acts am Tourbus liegt bei 50 Prozent. Ganz nach dem Motto des diesjährigen Donauinselfests #wieniezuvor sind bereits alle Tourstopps bekannt und online einzusehen.

Sicherheit hat oberste Priorität

Aufgrund der aktuellen Lage hinsichtlich COVID-19 wurde das Sicherheitsteam des Donauinselfests – darunter Expert*innen der Infrastruktur, der Polizei, der Rettungsdienste bis hin zum Wetter – auch heuer um einen COVID-19-Beirat aufgestockt. Unter der Leitung von Siegfried Meryn gehören Virologin Elisabeth Puchhammer-Stöckl, Leiterin des Zentrums für Virologie der MedUni Wien, Virologe Christoph Wenisch vom Wiener Kaiser-Franz-Josef-Spital und Hans-Peter Hutter, Facharzt für Hygiene und Mikrobiologie an der MedUni Wien zum Team. Sie stehen dem Sicherheitsteam beratend zur Seite. Gemeinsam wurden umfassende Sicherheitsmaßnahmen für die #dif21 Sommertour zum Schutz aller Beteiligten festgelegt. Siegfried Meryn schildert: „Bei jedem Tourstopp werden geschulte Ordner*innen u. a. dafür sorgen, dass im Publikum Mindestabstände eingehalten werden. Sie werden auf Nachfrage MNS-Masken sowie Desinfektionsmittel verteilen und darauf achten, dass auch die von den Behörden definierte höchstzulässige Besucher*innenanzahl vor dem Bus nicht überschritten wird. Für das Publikum unmittelbar vor dem Bus gilt die behördlich vorgegebene 3G-Regel. Diese wird von den Ordner*innen stichprobenhaft überprüft.“ Meryn ergänzt: „Wenn alle Wiener*innen bei der Einhaltung der Sicherheitsmaßnahmen mithelfen, steht einem ausgelassenen Konzerterlebnis nichts im Weg – davon bin ich überzeugt!“

Impfen ohne Voranmeldung

Nicht nur der #dif21 Tourbus wird seine Runden durch Wien machen. Denn bei allen Samstag-Specials der #dif21 Sommertour und ab 11. August auch bei den Mittwochs-Tourstopps wird geschultes Gesundheitspersonal Impfungen gegen COVID-19 anbieten. Das Angebot steht für alle zur Verfügung, die sich ohne Voranmeldung impfen lassen wollen – einfach, schnell und selbstverständlich kostenfrei. Lediglich die E-Card gilt es nicht zu vergessen. Beim heutigen Sommertour-Auftakt wurden darüber hinaus neue Schmankerl aus dem Programm des #dif21 Festivalwochenendes, welches von 17. bis 19. September 2021 auf der Donauinsel stattfindet, verraten. Ein Blick auf das nun vollständige Line-up zeigt: Es steht ganz im Zeichen der Schwerpunkte des diesjährigen Inselfests – Respekt, Vielfalt und Familie.

Das sind die diesjährigen Headliner auf der Festbühne: Am Freitag in Kooperation mit Radio FM4 bringt das österreichische DJ- und Produzenten-Duo Kruder & Dorfmeister 90er Jahre-Coolness auf die Bühne, davor wird die österreichische Songwriterin Avec die Bühne beehren. Am Samstag findet in Kooperation mit Radio Wien und unter der Leitung von Christian Kolonovits das großartige „Best of Donauinselfest“ statt. Dort treten neben den bereits angekündigten Acts Marianne Mendt, Gert Steinbäcker und Schiffkowitz von den legendären STS sowie Ina Regen auch Ulli Bäer, Johnny Bertl, Norbert Schneider und die „Quetschn-Synthi-Pop“-Band Folkshilfe auf. Das Grande Finale am Sonntag in Kooperation mit Hitradio Ö3 bestreiten die Chartstürmer Seiler & Speer. Familien dürfen sich nicht nur über diese bunte Vielfalt an Musikprogramm freuen, sondern auch über den speziellen Familien-Schwerpunkt am Sonntagvormittag. Robert Steiner veranstaltet gemeinsam mit den Helfern Wiens und den Wiener Kinderfreunden eine fulminante Kindershow auf der Insel – dabei sein lohnt sich.

Auftaktveranstaltung Donauinselfest 2021 © Alexander Müller

Auftaktveranstaltung Donauinselfest 2021

Bezugnehmend auf das geplante Setting des Festivalwochenendes betont Matthias Friedrich: „Wir würden sehr gerne schon alle Rahmenbedingungen des Festivalwochenendes bekannt geben, aber wir bitten um Verständnis, dass es aus heutiger Sicht unseriös wäre mit einem fixen Setting rauszugehen und mit Besucher*innenzahlen zu jonglieren. Die aktuelle COVID-Situation ist für uns bis zur tatsächlichen Veranstaltung im September noch zu schwierig zu beurteilen. In Absprache mit den Behörden, unserem Sicherheitsteam und dem COVID-19-Beirat arbeiten wir daher weiterhin an mehrere Varianten. Der spätmöglichste Zeitpunkt für uns zum Festlegen des Settings ist Anfang September. Sobald wir den Sack zu machen, werden wir Sie selbstverständlich informieren!“ Die Anmeldung für Tickets für die drei Festivaltage wird ab Ende August möglich sein. Stay tuned! Österreich hat eine vielseitige Musikszene vorzuweisen, die sich auch am Donauinselfest 2021 wieder von all ihren individuellen Facetten zeigen wird. Zu den wichtigsten Eckpfeilern des Donauinselfests zählt seit jeher die Förderung der heimischen Kunst-, Kultur- und Veranstaltungsbranche. Angesichts der herausfordernden Zeiten gehörten schon im letzten Jahr die DIF-Bühnen alleine und zu 100 Prozent heimischen Kunst- und Kulturschaffenden – „und so ist es auch heuer“, betont Kurt Wimmer und fügt hinzu: „Die COVID-19 Pandemie hat die Kunstszene wirklich hart getroffen. Veranstaltungen sind jetzt die wichtigste Basis, um der Szene wieder Aufschwung zu verleihen und besonders jungen Nachwuchstalenten eine Möglichkeit zu geben, sich musikalisch vor Publikum zu entfalten. Das Donauinselfest erfüllt diese Aufgabe auch heuer wieder bravourös und fördert die heimischen Kunstschaffenden #wieniezuvor!“